Informationen und Anregungen für Wanderer

Die Wege der Schwabenkinder führen aus der Schweiz, aus Liechtenstein, aus Österreich und aus Italien hierher nach Oberschwaben. Empfinden Sie einen Teil der Strecke selbst nach! Die Wege führen an den einzelnen Projektpartnern vorbei, sodass sich das Wandern mit dem Besuch von Ausstellungen verknüpfen lässt.

Route planen Routen für Familien und Schulklassen Routen für anspruchsvolle Wanderer

Route planen

Nutzen Sie unsere interaktive Wegekarte und planen Sie Ihre Tour ganz einfach online! Interaktive Wegekarte

Mit den Wanderführern vom Rother Bergverlag erhalten Sie neben klassischen Wegehinweisen viele spannende Informationen rund um die Schwabenkinder. Annekdoten und viel Wissenswertes bereichern die Wanderführer ebenso wie typische regionale Rezepte und historische Photos. Auch Auskünfte zu Rast- und Übernachtungsmöglichkeiten sind reichlich gegeben. Außerdem können Sie über den Rother Bergverlag auch eine Beispielroute planen lassen. Wanderführer

Neben den klassischen Medien können Sie auch ganz bequem mit der Wander-App die Wege nachgehen. Die App bietet Ihnen nicht nur praktische Wanderhilfen, sondern auch viele spannende Infos sowie Möglichkeiten, mit Ihren Kindern spielerisch auf Entdeckungstour zu gehen. Wandern mit der App

Routen für Familien und Schulklassen

Die Wanderung mit Kindern - seien es die eigenen, oder eine Klasse mit Schülern - sollte nicht allzu lang und vor allem nicht langweilig werden. Daher finden Sie an dieser Stelle zwei Empfehlungen mit geeigneten Touren:

Friedrichshafen - Jettenhausen - Berg (Oberschwaben)

Ausgangspunkt ist der ehemalige Kindermarkt in Friedrichshafen. Von hier aus führt der Weg nach Jettenhausen mit einem nur sehr geringen Anstieg. An Jettenhausen, einem Teilort von Friedrichshafen, kam auch Regina Lampert bei ihrer ersten Reise vorbei. Von dort aus geht es weiter nach Berg, wobei der Anstieg hier zunimmt. In Berg befindet sich heute die Figurengruppe "Kuh und Kalb" als Erinnerung an die ehemaligen Hütekinder. Regina Lampert führte das Vieh hierher zu Tränke.

Dauer insgesamt etwa 1 Std., Länge etwa 4,5 km. Es besteht eine Busverbindung von Berg zurück nach Friedrichshafen. 

Fuchsenloch - Wolfegg (Oberschwaben)

Von Fuchsenloch bei Weingarten bis nach Wolfegg gibt es zwei Wandermöglichkeiten: Der direkte Weg oder der Weg über die Süh, einem Aussichtspunkt und einst Arbeitsort so manchen Schwabenkindes. Die Weglänge

Der direkte Weg führt durch den Altdorfer Wald, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet Oberschwabens. Über ein Waldhochmoor geht es auf kurzem Weg in das Bauernhaus-Museum Wolfegg - der "Endstation" des Themen-Wanderweges. Wer etwa eine halbe Stunde mehr Zeit mitbringt, kann zur süh hinaufsteigen. Hier erwartet den Wanderer nicht nur eine phantastische Aussicht, sondern auch ein gemütlicher Rastplatz. Ganz nebenbei ist es der höchste Punkt auf dem Schwabenkinder-Weg ab Bregenz oder Friedrichshafen. 

Dauer insgesamt etwa 2,1 Std./2,4 Std., Länge etwa 8 km/9,5 km. Es besteht eine Busverbindung von Wolfegg nach Weingarten/Ravensburg. 

Zur Routenplanung

Wanderführer Oberschwaben

Routen für anspruchsvolle Wanderer

Wen besondere und fordernde Routen entlang des Themenweges sucht, dem möchten wir an dieser Stelle zwei Routen vorschlagen.

St. Anton - St. Christoph (Vorarlberg)

Der Weg von St. Anton nach St. Christoph bietet die "alpinste" Etappe der Schwabenkinder-Wanderwege. Der Weg führt oberhalb der Arlberg-Passstraße entlang, wo sich drei Wege vereinigen: Schwabenkinderweg, Jakobsweg und Tiroler Adlerweg. Beim Maiensee wird nicht nur die höchste Höhe aller Schwabenkinderwege, sondern mit 1865 Metern gleichzeitig auch der höchsten Punkt des Jakobswegs nach Santiago de Compostela passiert. 

Dauer insgesamt etwa 2,5 Std., Länge etwa 7 km. Höhenmeter im Aufstieg 600m, im Abstieg 130m.

Galtür - Zeinis - Partenen (Vorarlberg)

Von Galtür aus führt der Weg zum 1842m hohen, uralten Übergang des Zeinisjochs, der Landesgrenze zwischen Tirol und Vorarlberg. Hiertrifft der Wanderer nicht nur auf eine geschichtsträchtige Landschaft, sondern auch auf eine Merkwürdigkeit der Natur... Der Weg weiter nach Partenen führt vorbei am sogenannten "Rearkapalli". Für die anstrengenden Auf- und Abstiege wird man auf dem Pfad nach Partenen belohnt mit einem wunderbaren Blick über das Tal.

Dauer insgesamt etwa 3,2 Std., Länge etwa 12,5 km. Höhenmeter im Aufstieg 255m, im Abstieg 810m.

Zur Routenplanung

Wanderführer Vorarlberg